StartÜber michThemenKontakt Impressum LinksEinladungenf SPD
 
 

Betreuung ist mehr wert!
Was wäre unsere Gesellschaft ohne Menschen, die für andere da sind? In Erziehung und Pflege etwa leisten viele Außerordentliches. Dafür verdienen sie unsere höchste Wertschätzung. Fakt ist aber: Fast jede Arbeit wird besser bezahlt als der Dienst am Menschen. Die staatlich vorgegebenen Rahmenbedingungen der betreuenden Berufe sind mangelhaft. Gemeinsam mit Ihnen will ich sie verbessern. Dafür werbe ich mit meiner Kampagne "Betreuung ist mehr wert!".

 

 

 

 

Volksbegehren "Nein zu Studiengebühren in Bayern!"


(11. Januar 2013)

Bayern ist mit Niedersachsen das letzte Bundesland, das Studiengebühren erhebt. Die Gebühren von 1.000 Euro im Jahr stellen, neben den Kosten für Lebensunterhalt und Lehrmittel, eine finanzielle Belastung für Studierende und ihre Familien dar. Für junge Menschen aus Familien mit geringem Einkommen schaffen diese Gebühren eine weitere Hürde zur Aufnahme eines Studiums. Um das Bündnis, das auf Landesebene zur Abschaffung der Studiengebühren gegründet wurde, lokal stark zu unterstützen, haben sich auf Einladung von SPD und GRÜNEN neun Parteien und Gruppierungen in Ebersberg zu einem landkreisweiten Bündnis zusammengeschlossen.

75 Prozent der Bevölkerung sind gegen Studiengebühren. Jetzt gilt es diese Menschen auch dazu zu motivieren, mit ihrem Ausweis ins Rathaus zu gehen und sich einzutragen. Vom 17. bis 30. Januar läuft die Eintragungsfrist für das Volksbegehren. In diesen zwei Wochen müssen rund 950.000 Bürgerinnen und Bürger in Bayern für das gebührenfreie Studium unterschreiben, damit es zum Volksentscheid kommt. Das ist eine ziemlich hohe Hürde. Deshalb müssen wir alle Kräfte bündeln, um das Volksbegehren zum Erfolg zu bringen. Gemeinsam gehen wir es an – Doris Rauscher (SPD), Waltraud Gruber (Bündnis 90 / Die Grünen), Dr. Wilfried Seidelmann (Freie Wähler), Frank Senftleben (ÖDP), Thomas Schmidt-Behounek (Piraten), Eva Maria Volland (DGB), Ulrike Bittner (AWO), Chris Singer (KJR Ebersberg), Knut Schweinsberg (BLLV).
Informationen zur Kampagne finden Sie auch unter:
www.volksbegehren-studiengebuehren.de
Zum Bericht der SZ: www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/zum-volksbegehren-zusammen-fuer-soziale-gerechtigkeit-1.1571246

zurück