StartÜber michThemenKontakt Impressum LinksEinladungenf SPD
 
 

Betreuung ist mehr wert!
Was wäre unsere Gesellschaft ohne Menschen, die für andere da sind? In Erziehung und Pflege etwa leisten viele Außerordentliches. Dafür verdienen sie unsere höchste Wertschätzung. Fakt ist aber: Fast jede Arbeit wird besser bezahlt als der Dienst am Menschen. Die staatlich vorgegebenen Rahmenbedingungen der betreuenden Berufe sind mangelhaft. Gemeinsam mit Ihnen will ich sie verbessern. Dafür werbe ich mit meiner Kampagne "Betreuung ist mehr wert!".

 

 

 

 

Sozialempfang für ehrenamtlich Engagierte


(2. Februar 2014)
In diesem Jahr durfte ich im Namen der SPD-Landtagsfraktion den traditionellen Sozialempfang in Ebersberg veranstalten. Der Schwerpunkt des gestrigen Abends lag auf der Asylpolitik – in Bayern und im Landkreis Ebersberg. Zu der gut besuchten Veranstaltung mit 130 Gästen kamen rund vierzig verschieden Vereine, Verbände und sozial Engagierte aus dem gesamten Landkreis. Ganz besonders habe ich mich darüber gefreut, dass auch Asylbewerber aus Afghanistan der Einladung gefolgt sind – so konnten wir mit ihnen über ihre Erfahrungen, ihre Nöte und ihre Ziele für ein Leben in unserem Land sprechen. Auch in diesem Jahr war es mir und der SPD im Landkreis wieder ein großes Anliegen, DANKE zu sagen an all die ehren- und hauptamtlich Engagierten in unserem Landkreis. Denn sie setzen sich für unsere Mitmenschen in Not ein und sorgen damit für einen lebenswerten Landkreis, in dem sich jede Bürgerin und jeder Bürger zugehörig fühlen kann. Von Seiten der Politik müssen die Rahmenbedingungen dafür richtig gesetzt werden: Dazu zählen neben der verstärkten Anerkennung des Ehrenamts und des sozialen Engagements auch die Verbesserungen für Asylbewerberinnen und Asylbewerber in Bayern. Meine Landtags-Kollegin Angelika Weikert hat es in ihrem Vortrag gesagt: Wir haben eine internationale Verpflichtung, diese Menschen mit Würde und Respekt zu behandeln und ihnen in ihrer Not zu helfen! Abgerundet wurde der Abend durch Götz Schindler, der als ehrenamtlich Engagierter der Ausländerhilfe von seinen Erfahrungen berichtete. Am Ende konnte ich dem Verein eine großzügige Spende aller Anwesenden überreichen – vielen Dank auch dafür!

zurück