StartÜber michThemenKontakt Impressum LinksEinladungenf SPD
 
 

Betreuung ist mehr wert!
Was wäre unsere Gesellschaft ohne Menschen, die für andere da sind? In Erziehung und Pflege etwa leisten viele Außerordentliches. Dafür verdienen sie unsere höchste Wertschätzung. Fakt ist aber: Fast jede Arbeit wird besser bezahlt als der Dienst am Menschen. Die staatlich vorgegebenen Rahmenbedingungen der betreuenden Berufe sind mangelhaft. Gemeinsam mit Ihnen will ich sie verbessern. Dafür werbe ich mit meiner Kampagne "Betreuung ist mehr wert!".

 

 

 

 

Zu Besuch beim Integrationsprojekt Frischkost


(16. Oktober 2016)
Im Rahmen der Informationswoche Integrationsunternehmen konnte ich in der vergangenen Woche ein ganz besonderes Projekt in meinem Stimmkreis Ebersberg besuchen: „Frischkost“ in Pliening produziert unterschiedliche Salatmischungen und schneidet frisches Gemüse aus konventionellem und biologischem Anbau, um es beispielsweise als Wokgemüse an Firmen, Kindergärten, Schulen und Restaurants zu verkaufen.


Betriebsführung mit Herrn Pirschlinger (Betriebsleiter von Frischkost) und Herrn Michal (Stiftungsvorstand der Regenbogen Arbeit gGmbH).

Das Besondere auch bei diesem Projekt: Rund 50 Prozent der Angestellten sind Menschen mit einer Behinderung, denen bei „Frischkost“ auf sie zugeschnittene und auf ihre Bedürfnisse angepasste Arbeitsplätze geboten werden. Mit Projekten wie diesem wird die UN-Behindertenrechtskonvention mit Leben gefüllt, in der verankert wurde, dass alle Menschen mit einer Behinderung das Recht auf einen Arbeitsplatz haben, um sich ihren Lebensunterhalt selbst verdienen zu können.


Intensiver Austausch zur Integration von Menschen mit Behinderungen in den Arbeitsmarkt mit Frau Seyband (Geschäftsführerin Regenbogen Arbeit gGmbH); Herrn Pirschlinger (Betriebsleiter von Frischkost) und Herrn Michal (Stiftungsvorstand der Regenbogen Arbeit gGmbH).

Der Besuch bei Frischkost war eine tolle Erfahrung und hat gezeigt, welche guten Angebote Integrationsprojekte für Menschen mit Behinderungen darstellen. Vor allem aber hat es gezeigt, wie wertvoll Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit Behinderung für Unternehmen wie „Frischkost“ sind!

teilen per E-Mail    |    teilen per Facebook

zurück