StartÜber michThemenKontakt Impressum LinksEinladungenf SPD
 
 

Betreuung ist mehr wert!
Was wäre unsere Gesellschaft ohne Menschen, die für andere da sind? In Erziehung und Pflege etwa leisten viele Außerordentliches. Dafür verdienen sie unsere höchste Wertschätzung. Fakt ist aber: Fast jede Arbeit wird besser bezahlt als der Dienst am Menschen. Die staatlich vorgegebenen Rahmenbedingungen der betreuenden Berufe sind mangelhaft. Gemeinsam mit Ihnen will ich sie verbessern. Dafür werbe ich mit meiner Kampagne "Betreuung ist mehr wert!".

 

 

 

 

Politik von unten nach oben und wieder zurück – Austausch mit Kommunalpolitikern aus der Region


(7. März 2017)
Wo genau drückt in der Region Ebersberg-Erding der Schuh? Und was sind die wichtigsten Anliegen und Herausforderungen in den einzelnen Kommunen, die auf den verschiedenen politischen Ebenen dringend gelöst werden müssen? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Diskussionsrunde mit Kommunalpolitikerinnen und –politikern aus der Region, zu der ich gemeinsam mit meinem oberbayerischen Landtagskollegen Günther Knoblauch geladen hatte. Uns war es wichtig zu erfahren, welche Themen aktuell vor Ort diskutiert werden und wie wir als Landespolitiker dazu beitragen können, dass die Bürgerinnen und Bürger bei uns im Landkreis gute Lebensbedingungen haben! Politik lebt vom Dialog und vom Austausch zwischen den politischen Ebenen. Das Treffen war ein tolles Beispiel dafür, wie Politik konstruktiv “von unten nach oben“ gestaltet werden und wie die Landespolitik die kommunale Ebene unterstützen kann!


Rund 20 Vertreterinnen und Vertreter aus den Kommunen der Region diskutierten mit MdL Günther Knoblauch und mir

Ein Thema, das derzeit in den Landkreisen Ebersberg, Erding, Rosenheim, Mühldorf, Altötting, Burghausen, Traunstein und dem Berchtesgadener Land eine wesentliche Rolle spielt: die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Gerade im Speckgürtel rund um München, aber auch weit in den Chiemgau hinein, fehlt es an Wohnungen, die sich auch Familien und Menschen mit niedrigem Einkommen leisten können. Hier braucht es neben kommunalpolitischem Engagement auch endlich mehr Unterstützung von Seiten des Freistaats, anstelle einer Kürzung der Haushaltsmittel wie beispielweise beim sozialen Wohnungsbau! Auch für Ebersberg kommt vom Freistaat deutlich zu wenig - und das in einer Region, in der die Bevölkerungszahl weiter wachsen und die bereits heute von der Staatsregierung zum angespannten Wohnungsmarkt gezählt wird!


Geballte Polit-Power für unsere Region – kommunale Mandatsträger aus Ebersberg, Erding, Rosenheim, Mühldorf, Altötting, Burghausen, Traunstein und dem Berchtesgadener Land im Gespräch mit MdL Günther Knoblauch und mir

Ein weiteres Themenfeld, bei denen die Kommunen auf die Unterstützung der Landespolitik bauen, sind der Bildungs- und Sozialbereich: Schulhauserweiterungen sind beispielsweise zum großen Teil durch die Kommunen zu finanzieren, auch wenn diese Kosten das kommunale Haushaltsbudget oftmals stark strapazieren. Hier erwarten die Kommunen zu Recht die Unterstützung des Freistaats bei den Kosten! Gemeinsam diskutierten wir auch über kostenfreie Kita-Angebote, staatliche Unterstützungsangebote zur Integration von Geflüchteten und der zukünftigen ärztlichen und pflegerischen Versorgung in ländlichen Regionen. Der Austausch der politischen Ebenen war ein gelungener Start in eine Veranstaltungsreihe, denn die diskutierten Themen wiederholen sich auf den verschiedenen politischen Ebenen. Umso wichtiger ist es, die Schnittstellen zwischen Landes- und Kommunalpolitik immer weiter zu optimieren, sodass ein guter Austausch und damit eine gute Politik für die Menschen in unserer Region gestaltet wird!

teilen per E-Mail    |    teilen per Facebook

zurück