StartÜber michThemenKontakt Impressum LinksEinladungenf SPD
 
 

Betreuung ist mehr wert!
Was wäre unsere Gesellschaft ohne Menschen, die für andere da sind? In Erziehung und Pflege etwa leisten viele Außerordentliches. Dafür verdienen sie unsere höchste Wertschätzung. Fakt ist aber: Fast jede Arbeit wird besser bezahlt als der Dienst am Menschen. Die staatlich vorgegebenen Rahmenbedingungen der betreuenden Berufe sind mangelhaft. Gemeinsam mit Ihnen will ich sie verbessern. Dafür werbe ich mit meiner Kampagne "Betreuung ist mehr wert!".

 

 

 

 

Für eine moderne Familienpolitik statt Wahlkampfgetöse!


(06. April 2017)
„10-Punkte-Programm - Familien stärken“ – so lautet der Titel des Dringlichkeitsantrags, den die SPD-Landtagsfraktion in die letzte Plenarsitzung eingebracht hat. Angesichts der familienpolitischen Versäumnisse des Freistaates in den vergangenen Jahren, die sich beispielsweise in unzureichenden Kita-Angeboten oder steigenden Armutsgefährdungsquoten niederschlagen, habe ich die Staatsregierung aufgefordert, endlich für eine wirkliche Unterstützung für Familien zu sorgen, anstatt nur im aufziehenden Wahlkampf an die Familien in unserem Land zu denken.

 

Ganz oben im 10-Punkte-Plan: Die bayerischen Kitas! Neben einer Qualitätsoffensive durch einen verbesserten Anstellungsschlüssel, einer Leitungsfreistellung und Vor- und Nachbereitungszeiten für pädagogisch Tätige in Kitas habe ich auch den weiteren bedarfsgerechten Ausbau der Kita-Landschaft gefordert, damit eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf endlich Realität werden kann. Ebenfalls Realität werden soll der Zugang zu Bildungsangeboten von Anfang an für alle durch die Beitragsfreiheit für Kita-Angebote. Auch über das sechste Lebensjahr hinaus setze ich mich für einen Rechtsanspruch für Ganztagsangebote ein – unabhängig davon, ob im Hort oder in der Ganztagsschule. Die weiteren Forderungen umfassten finanzielle Entlastungen für Familien, bessere Beratungsangebote, die Einführung einer Kindergrundsicherung sowie einer Familienarbeitszeit

Leider hat die Mehrheitsfraktion alle Vorschläge als unnötig und zu weitgehend abgelehnt und konzentriert sich offenbar lieber auf leere Versprechungen für den anstehenden Wahlkampf! Ich bin dennoch überzeugt: All diese Aspekte würden Familien heute helfen, ihr eigenes Lebensmodell individuell zu gestalten, den Spagat zwischen Beruf, Familie und Pflege von Angehörigen zu meistern und unabhängig vom sozialen Status an allen Bereichen des Lebens teilzuhaben! Den Dringlichkeitsantrag und meine Forderungen finden Sie hier.

teilen per E-Mail    |    teilen per Facebook

zurück