StartÜber michThemenKontakt Impressum LinksTerminef SPD
 
 

Betreuung ist mehr wert!
Was wäre unsere Gesellschaft ohne Menschen, die für andere da sind? In Erziehung und Pflege etwa leisten viele Außerordentliches. Dafür verdienen sie unsere höchste Wertschätzung. Fakt ist aber: Fast jede Arbeit wird besser bezahlt als der Dienst am Menschen. Die staatlich vorgegebenen Rahmenbedingungen der betreuenden Berufe sind mangelhaft. Gemeinsam mit Ihnen will ich sie verbessern. Dafür werbe ich mit meiner Kampagne "Betreuung ist mehr wert!".

 

 

 

 

Mehr Mitsprache für die ältere Generation nötig!


(21. Dezember 2017)
Kurz vor Weihnachten habe ich heute im Bayerischen Landtag einen Gesetzentwurf für ein Bayerisches Seniorinnen- und Seniorenmitwirkungsgesetz vorgestellt. Damit möchte ich die politischen Mitsprachemöglichkeiten für die „Generation 60 plus“ stärken und dafür sorgen, dass die Erfahrungen und Kompetenzen von Seniorinnen und Senioren stärker als bisher in politische Prozesse einfließen. Die ältere Generation will sich einbringen und mitgestalten und genau dafür muss die Politik für die geeigneten Rahmenbedingungen sorgen. Wir brauchen verlässliche Teilhabemöglichkeiten in allen Kommunen - nur so stellen wir sicher, dass die Erfahrungen und Kompetenzen der Seniorinnen und Senioren, die für unsere Gesellschaft Gold wert sind, auch politische Durchschlagskraft erhalten.

Konkret fordere ich mit meiner Fraktion, dass künftig alle bayerischen Gemeinden gewählte Seniorenvertretungen erhalten. Die Gestaltungsspielräume der Kommunen sollen dabei jedoch sehr flexibel bleiben. Die Möglichkeiten der älteren Bevölkerung, sich vor Ort seniorenpolitisch zu engagieren, sind derzeit noch sehr unterschiedlich ausgeprägt. Hier wollen wir für gleiche Mitwirkungsrechte im gesamten Freistaat sorgen. Aktuell haben nach Angaben der Staatsregierung nur 285 der 2031 kreisangehörigen Gemeinden in Bayern einen kommunalen Seniorenbeirat, 396 Gemeinden verfügen gar weder über einen Seniorenbeirat noch über einen Seniorenbeauftragten. Auch auf Landesebene will ich den Anliegen der älteren Generation mehr Gehör verschaffen: Der Gesetzentwurf sieht deshalb die Schaffung eines Bayerischen Seniorenrats vor, der unter anderem aus kommunalen Seniorenbeiräten sowie Vertretern von Fachverbänden besteht. Er berät die Staatsregierung in allen seniorenpolitischen Fragen. Der Landtag soll zudem einen Landesseniorenbeauftragten wählen, an den die bayerischen Bürgerinnen und Bürger ihre seniorenpolitischen Anliegen und Beschwerden richten können.
In einer der ersten Plenarsitzungen 2018 wird der Gesetzentwurf in erster Lesung im Landtag beraten werden.

teilen per E-Mail    |    teilen per Facebook

zurück