StartÜber michThemenKontakt Impressum LinksTerminef SPD
 
 

Gleiches Recht für Frauen – jetzt!

Frauen sind heute so erfolgreich wie nie, bei den Bildungsabschlüssen sind sie längst gleichauf mit den Männern oder haben sogar die Nase vorn. Und trotzdem kämpfen Frauen noch immer für ihre Rechte – das Recht auf vollständige Gleichberechtigung, auf Chancengerechtigkeit am Arbeitsmarkt und Lohngleichheit.

Denn in Deutschland herrscht bei der Bezahlung von Männern und Frauen noch immer ein starkes Ungleichgewicht zu Ungunsten der Frauen: Frauen erhalten bei gleicher Qualifikation für gleichwertige Arbeit durchschnittlich 25 Prozent weniger Gehalt – das entspricht durchschnittlich 5 Euro weniger pro Stunde. Und noch immer gibt es die sogenannten „Männerberufe“, bei denen Frauen in starker Unterzahl sind – zum Beispiel im Bereich der Naturwissenschaften oder in technischen Berufen.

Hier braucht es nach wie vor gesellschaftliche Anstrengungen, um alte Rollenklischees und tradierte Muster zu durchbrechen. Denn fehlende Chancengleichheit am Arbeitsmarkt hat Auswirkungen – heute am Gehaltszettel und morgen auf dem Rentenbescheid!

  • Gleiche Chancen am Arbeitsmarkt – durch gleiche Aufstiegschancen, Erhöhung des Frauenanteils in den Unternehmen, ein Recht von Teilzeit- zurück in Vollzeitbeschäftigung wechseln zu können und Maßnahmen für den Wiedereinstieg nach der Elternzeit
  • Schluss mit der Gender-Pay-Gap: Die Lohndifferenz zwischen Männern und Frauen muss endlich geschlossen werden – umgerechnet sind das rund 80 Arbeitstage, die Frauen pro Jahr länger arbeiten müssten, um für die gleiche Arbeit den gleichen Lohn zu bekommen und fürs Alter vorsorgen zu können!
  • Aufwertung der sozialen Berufe: Soziale Berufe sind nach wie vor allem „Frauenberufe“ – sei es in der Kindertagesbetreuung, im Sozialwesen, in der Jugendarbeit oder der Pflege. Gerade in diesen Berufen sind Teilzeitarbeit, geringfügige Beschäftigung und niedrige Einkommen verbreitet. Die Folge: Weniger Einzahlung in die Rentenkasse und damit drohende Altersarmut. Soziale Berufe müssen endlich aufgewertet werden und entsprechend ihrer großen Verantwortung für unsere Gesellschaft und unser Land entlohnt werden!
  • Endlich Maßnahmen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Beruf und der Pflege von Angehörigen: Nur mit einer bedarfsgerechten Betreuungsinfrastruktur in der Kita und für Grundschulkinder haben insbesondere Mütter und Alleinerziehende die Möglichkeit, einer Berufstätigkeit nachzugehen und sich und ihre Kinder mit ihrem Einkommen abzusichern. Dazu braucht es auch Familienfreundlichkeit am Arbeitsmarkt –durch flexible Arbeitszeiten und die Unterstützung der Familien im Alltag, zum Beispiel durch die Vermittlung von hauswirtschaftlichen Diensten.
  • Mehr Unterstützung von Frauen in Not: Jede dritte Frau in Bayern war bereits Opfer von körperlicher Gewalt, Tendenz steigend. Doch einen Platz in einem Frauenhaus gibt es oftmals nicht – die bestehenden Häuser sind unterfinanziert und Plätze fehlen. Deshalb braucht es eine verlässliche Finanzierung, den Ausbau von Plätzen und Angebote für besonders Schutzbedürftige wie Frauen mit Fluchterfahrungen und ihre Kinder.

Hier braucht es ein klares Signal – es liegt im Interesse der ganzen Gesellschaft, jeder Frau in Bayern ein starkes Fundament zu ermöglichen. Für heute und auch für morgen!


Meine parlamentarischen Initiativen im Landtag – Auszug:

  • Schutz vor sexueller Gewalt im Gleichstellungsgesetz umsetzen (DA 17/18710)
  • Zum Internationalen Frauentag: Rechtsanspruch auf Schutz vor Gewalt umsetzen (DA 17/15809)
  • Förderungen von Maßnahmen zum Abbau der Gewalt gegen Frauen und Kinder (17/13445)
  • Frauen vor Gewalt schützen: Umsetzung der Empfehlungen der Studie zur Bedarfsermittlung zum Hilfesystem für gewaltbetroffene Frauen und ihre Kinder in Bayern (17/11200)
  • Frauen in Not I - Frauen auf der Flucht (17/8303)
    Frauen in Not II - Konzept für Hilfe für Stalking-Opfer (17/8086)
  • Reform des Gesamtkonzepts für Frauenhäuser und Notrufe in Bayern - Traumatisierten Kindern eine bessere Zukunft geben! (17/2526)
  • 70 Jahre Bayerische Verfassung - Unser Auftrag: Gleichheit vor dem Gesetz umsetzen - Gleichstellungsgesetz reformieren (17/14206)
  • Bayerisches Gleichstellungsgesetz umsetzen: Gleichstellungsbericht vorlegen (17/10190)
  • Mehr Lohngerechtigkeit zwischen Mann und Frau! (DA 17/13315)
  • Entgeltgleichheit für Frauen schaffen (17/10463)
  • Erhöhung des Frauenanteils bei Beteiligungsunternehmen des Freistaats (17/5553)